Floorball

Das schnelle Mannschaftsspiel

Floorball ist die am schnellsten wachsende Mannschaftssportart der Welt und ist auch unter seinem früheren Namen Unihockey bekannt. Ziel des Spiels ist es, den Spielball mit dem Schläger ins Tor der gegnerischen Mannschaft zu befördern. Gespielt wird Floorball in der Turnhalle auf einem von Banden umschlossenen Spielfeld. Es entstehen packende Duelle, begeisternde Spielzüge und viele Tore.

Wer?

Interessenten ab 5 Jahre

Wann?

freitags

Wo?

Kleine Sporthalle
Liese-Meitner-Gymnasium – Falkensee
Ruppiner Str. 25, 14612 Falkensee

Floorball wurde in den 1970er Jahren in Schweden, Finnland du der Schweiz entwickelt. Seitdem ist die Sportart im ständigen Wachstum begriffen. Auch in Deutschland wuchs Floorball und wurde zunächst unter Eishockeyspieler beliebt, die in der eisfreien Jahreszeit weiterspielen wollten. 1992 gründete sich der Floorball-Verband Deutschland, der sich damals noch Deutscher Unihockey-Bund nannte. In der Anfangszeit kamen viele Spielerinnen und Spieler ursprünglich aus anderen Hockey-Sportarten. Doch allmählich emanzipierte der Floorball sich, sodass unabhängig von anderen Hockey-Sportarten neue Spielerinnen und Spieler gewonnen werden konnten. Auch um das zu unterstreichen, entschied man sich 2009 in Deutschland, die Sportart fortan Floorball zu nennen.

Beim Floorball stehen sich je nach dem, ob auf dem mindestens 24 x 12 m großen Kleinfeld spielt oder auf dem 40 x 20 m messenden Großfeld gespielt wird, vier beziehungsweise fünf Feldspieler gegenüber. Hinzu kommt je nach Spielvariante ein Torwart. Außerhalb des Spielfeldes sitzen die Auswechselspieler. Anders als beispielsweise beim Fußball wird beim Floorball in hoher Frequenz gewechselt, sodass alle Spielerinnen und Spieler einer Mannschaft in vielen kurzen Intervallen auf dem Feld ist. Dadurch erhöht sich die Intensität des Spieles, denn alle können in ihrer kurzen Zeit auf dem Feld alles geben und sich auf der Bank wieder erholen.

4 Wochen Probetraining sind kostenlos, danach beträgt der Monatsbeitrag 12€. Ermäßigungen und Kombinationen mit anderen Abteilungen regelt unsere ⇒ Beitragsordnung und Beitragstabelle.

Sportbekleidung und Hallenschuhe. Schläger und Bälle werden gestellt.

Beim ersten Probetraining füllt man einen Kontaktbogen mit seinen Daten aus. Im Anschluss erhält man alle Informationen und weitere Unterlagen per E-Mail zugeschickt. Der Mitgliedsantrag muss nach 4 Wochen dem Verein vorliegen.
Die für alle Sportvereine im Land Brandenburg geltende Sportunfall- und Sporthaftpflichtversicherung des LSB, gilt ab dem ersten Probetraining.